Geschichte

Die alte Firma Luxol aus Næstved begann 1962 in Kløv Kær (in der Nähe von Thisted) mit der Produktion von gebranntem Feuerstein. Die Produktion basierte auf einem Patent, das der Vater des damaligen Besitzers bereits 1936 erhalten hatte. Das Patent enthielt eine Mischung von kalziniertem Feuerstein in Asphalt, so dass helle Straßenoberflächen erzielt wurden. Das Produkt wurde Luxovit® genannt.

Von 1970 bis 1999 war Luxol im Besitz von Superfos Construction, die später an die schwedische Straßenbaugesellschaft NCC verkauft wurde. NCC war der Eigentümer der Fabrik bis 2006, wo Luxol von der französischen Baugruppe Gagneraud Construction gekauft wurde.

 

Die seit 1880 bestehende Gagneraud-Gruppe ist ein stolzes Familienunternehmen, das heute in der 5. und 6. Generation geführt wird. Gagneraud hat viele verschiedene Aktivitäten in der Bauindustrie und beschäftigt mehr als 1.000 Mitarbeiter. Die Gruppe hat einen Umsatz von rd. 200 Millionen USD und zählt 56 Tochterunternehmen, darunter Luxols Schwesterfirma Silmer an der französischen Nordwestküste.